Portfolio

Nie wieder ist der Lernzuwachs im Leben eines Menschen so groß, wie in den ersten drei Jahren. Umso verständlicher ist es, dass Eltern erfahren wollen, was ihr Nachwuchs bei mir wieder dazugelernt hat. Natürlich ist es für die Kinder auch ein schönes Erlebnis später durch das Portfolio zu blättern um zu sehen was man alles schon kann und erlebt hat. Wenn ein neues Tageskind zu uns in die Gruppe kommt, bekommt die Eltern ein Portfoliohefter erst einmal mit nach Hause um die erste Seite und die Familienseite auszufüllen und mit Fotos zu bekleben. Das ist für die Eingewöhnungszeit schön, damit die Kinder bei Bedarf Ihre Bezugsperson(en) “griffbereit“ haben.

Monat für Monat wird das Portfolio vergrößert. Mit gemalten Bildern, Fotos, gelernten Liedern und auch der Fortschritt des Erlernten wird so dokumentiert. Meine Beobachtungskriterien sind u.a. das soziale Verhalten und die Sprachentwicklung. Jedes Kind ist ein Individuum, das in seiner Einzigartigkeit gefördert werden möchte und die Zeit dafür nehme ich mir! So werden die Eltern in der Entwicklung ihres Kindes nichts verpassen und die Kinder haben ein Buch über sich, das sie schätzen werden. Die Portfolios stehen immer zu Verfügung und können jederzeit angeschaut werden. Am Ende der Betreuungszeit werden diese dann zum Abschied ausgehändigt.

Every child is an artist. The problem is how to remain an artist once he grows up.
-Pablo Picasso